Die Nachkriegszeit im Gespräch: Hans Hollein (4.3.2008)



Videoaufzeichnung

Hans Hollein (*1934) studierte in Wien, Chicago und Berkeley, unterrichtete an diversen internationalen Hochschulen und war von 1976 bis 2002 Professor an der Hochschule für Angewandte Kunst in Wien. Hollein begann seine Laufbahn an der Schnittstelle zwischen Architektur, Kunst und Design. Seine utopischen Fotomontagen und kleinen Ladenausbauten machten ihn in den 1960er Jahren international bekannt. Neben zahlreichen Museumsbauten entwarf Hollein auch Möbel und Produktdesigns sowie Bühnenbilder und Ausstellungen. Er wurde u. a. mit dem deutschen Architekturpreis (1983) und dem Pritzker-Preis (1985) ausgezeichnet.


Kontakt


Prof. Dr. Laurent Stalder