Taking Stock: Über die Genealogien des datenbasierten Entwerfens

Seminarwoche (051-0911-23)
Veranstalter: Professur Stalder
Dozierende: Prof. Dr. Nathalie Bredella
Zeit: Montag, 23. Oktober bis Freitag, 27. Oktober
Ort: Athen/Griechenland
 

In der Nachkriegszeit beschäftigte sich der Architekt und Stadtplaner Constantinos Doxiadis mit der systematischen Erfassung und Analyse urbaner Strukturen, um die daraus gewonnenen Erkenntnisse in die Planung von Städten einfließen zu lassen. In der Zeit des Kalten Krieges waren es Wiederaufbauprogramme, die globale, wirtschaftliche und technologische Entwicklungen und auch Doxiadis' Ansatz des datenbasierten Entwerfens förderten. Im Rahmen der Exkursion werden wir uns mit den datenbasierten Methoden und Konzepten von Doxiadis' Planungsansätzen auseinandersetzen und deren Bedeutung für aktuelle Planungen und Smart-City-Konzepte diskutieren. Teil der Exkursion ist ein Workshop mit der National Technical University of Athens. In Anlehnung an die Methoden von Doxiadis werden wir eine Reihe von Plätzen entlang der kontrovers diskutierten und im Bau befindlichen Metrolinie 4 kartieren. Ziel ist es, eine Momentaufnahme zu erstellen und das Wissen über die Orte, die durch die Metro verbunden werden, zu dokumentieren, nach ihren räumlichen Protokollen zu fragen und danach, wie technische Infrastruktur, Ökologie und Soziales ineinander greifen und den urbanen Raum bedingen.

Kostenrahmen: C (CHF 501.- bis 750.-)

Kontakt


Dr. Nathalie Bredella